Newsletter

10.10.2022, 14:00

Förderverein Computerbildung News 34 -2022 – Android-Smartphone mit dem PC steuern

Ist Ihr Smartphone mit dem PC verbunden, können Sie etwa Fotos übertragen und SMS senden. Doch es gibt noch viele weitere Möglichkeiten mit der Windows-eigenen App Smartphone-Link und dem My Phone Explorer.

Quelle: pcwelt

Windows-PC und Android-Smartphone lassen sich ganz einfach koppeln.

Besitzen Sie ein Smartphone, auf dem Android 7.0 oder neuer läuft, können Sie von Ihrem Windows-PC aus auf die auf dem Handy gespeicherten Fotos zugreifen oder per SMS kommunizieren. Möglich machen das die Windows-eigene App „Smartphone-Link“ (ehemals: „Ihr Smartphone“) und die Android-App „Link zu Windows“.

Zum Verbinden von PC und Smartphone starten Sie die Smartphone-App über das Windows-Startmenü und folgen den fünf Schritten im Assistenten. Nach der Begrüßung melden Sie sich mit Ihrem Microsoft-Konto an. Haben Sie die App auf dem Smartphone bereits installiert, bestätigen Sie das mit einem Häkchen und klicken auf „Mit QR-Code koppeln“. In einem separaten Fenster wird nun der QR-Code angezeigt. Öffnen Sie jetzt die korrespondierende App auf dem Smartphone und gehen über das Zahnrad-Symbol rechts oben zu „Verknüpfte Computer“. Nach einem Fingertipp auf „+ Computer hinzufügen“ erfassen Sie den QR-Code auf dem Windows-Desktop. Schon sind PC und Smartphone verbunden und Sie erhalten entsprechende Meldungen. Auf dem PC klicken Sie auf „Weiter“. Nun müssen Sie noch zulassen, dass die Benachrichtigungen vom Smartphone auch auf dem PC angezeigt werden dürfen. Klicken Sie auf den Link und aktivieren Sie dann die Option in den Android-Einstellungen auf dem Smartphone. Jetzt sind alle Vorbereitungen abgeschlossen und Sie sind startklar.

 Am Windows-Rechner haben Sie Zugriff auf die Smartphone-Fotos.

 Am Windows-Rechner haben Sie Zugriff auf die Smartphone-Fotos.

In der PC-App gibt es neben den Geräte-Infos und Benachrichtigungen auf der linken Seite rechts die Bereiche „Nachrichten“ (SMS), „Fotos“ und „Anrufe“. Sie können nicht nur eingegangene Nachrichten ansehen, sondern diese auch beantworten und eine neue SMS senden. Fotos lassen sich über das Kontextmenü der rechten Maustaste in einer größeren Ansicht mit dem Bildbetrachter Ihrer Wahl öffnen, kopieren, speichern, freigeben und löschen. Sind PC/Notebook und Smartphone per Bluetooth gekoppelt, können Sie sogar vom PC aus über das Handy telefonieren und etwa ein Headset nutzen. Alles in allem ist die Verbindung zwischen Windows-PC und Android-Smartphone eine praktische Sache, die Sie unbedingt ausprobieren sollten.

Telefonieren Sie am PC über das Smartphone.

Telefonieren Sie am PC über das Smartphone.

Clevere Alternative: My Phone Explorer

Was Microsoft jetzt kann, kann der kostenlose My Phone Explorer (kurz: MPE) schon lange – und übrigens noch viel mehr. Seit vielen Jahren wird die Software stetig weiterentwickelt und immer wieder an die Eigenarten der neuen Android-Versionen angepasst. Damit die Verbindung via USB-Kabel, Bluetooth oder WLAN funktioniert, installieren Sie den My Phone Explorer auf dem PC und auf dem Smartphone die entsprechende App aus dem Google-Playstore. Für einige Funktionen muss auf dem Handy das „USB-Debugging“ in den Entwickleroptionen aktiviert sein. Wie Sie dabei vorgehen, ist von Hersteller zu Hersteller verschieden. Eine Google-Suche nach dem Gerätenamen und „USB-Debugging aktivieren“ sollte die passende Anleitung liefern.

Mit dem My Phone Explorer stuern Sie das Android-Smartphone.

Mit dem My Phone Explorer stuern Sie das Android-Smartphone.

Anschließend richten Sie die erstmalige Verbindung zwischen den beiden Geräten ein. Am PC wählen Sie im MPE „Datei > Verbinden” oder drücken die Taste F1. Beim ersten Aufruf dieser Funktion wählen Sie zwischen den drei Übertragungsmethoden „Bluetooth“, „WLAN“ und „USB-Kabel“ aus. Nur bei der kabelgebundenen Verbindung stehen Ihnen alle Funktionen vom My Phone Explorer zur Verfügung. Bei WLAN oder Bluetooth ist keine Fernsteuerung des Smartphones vom PC aus möglich. Benötigen Sie diese Funktion nicht, ist der WLAN-Connect unkompliziert und schnell eingerichtet. Da der My Phone Explorer einige Zugriffsrechte benötigt, müssen Sie entsprechende Meldungen auf dem Smartphone bestätigen.

Direkt im Anschluss an die erste Verbindung geben Sie dieser einen Namen. Danach überträgt der MPE Kontakte, Kalendereinträge und weitere Daten automatisch in die Windows-Software. Eine Synchronisierung ist zudem mit Outlook, Thunderbird, Seamonkey, Lotus Notes, Tobit David und dem Fritzbox-Adressbuch sowie mit einer Vcard- oder Ical-Datei möglich.

Sie können Apps auf dem Handy starten oder sogar entfernen.

Sie können Apps auf dem Handy starten oder sogar entfernen.

Interessante MPE-Extras sind der Zugriff auf die kompletten Speichereinhalte des Smartphones, die Anzeige und die Deinstallation von Apps sowie die Handy-Fernsteuerung in einem eigenen Desktop-Fenster.

vgwort

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren – Bei Fragen könnt ihr euch gerne bei mir oder eurem Kursleiter melden.

Lieben Gruß

Walter Berthold

Veranstaltungen